Saison 2020

  • Nun will ich auch mal versuchen einen kleinen Bericht zu verfassen. Gefahren wurde vorletztes Wochenende in Donington Park National.


    Leider konnte das Team GT Racing an diesem rennen nicht teilnehmen. Auch the XLR8ers musst personell auf einen Fahrer verzichten. So gingen wir mit 5 Fahrer in das erste britische Rennwochenende. Wer das britische Wetter kennt, der weiß dass hier immer einiges durcheinander gewirbelt werden kann.


    So fanden wir uns auch im dichten Nebel auf nasser Strecke im Training wieder. Zwar trocknete die Strecke etwas ab im Verlauf des Trainings, aber nicht genug, damit ich mir Slicks aufziehen konnte. deshalb gab es hier auch keine Überraschungen.


    Spannung wieder zu Beginn des Qualifyings. Es war welch eine Überraschung zu Beginn des Qualifyings wieder regnerisch und nass auf der Strecke. Ich setzte meine Zeit und hoffte, auf bessere Streckenverhältnisse. Die Strecke wurde wieder trocken zum Ende, aber es reichte leider nicht mehr meine Zeit zu verbessern.


    So gingen wir also in gewohnter Formation an den Start. Im Gegensatz zum letzten Rennen erwischte ich einen guten Start und konnte mich auf den 3. Platz vorkämpfen. Dort wurde ich mehrmals scharf ausgebremst um einen Unfall zu vermeiden. Bevor der ganze Mob sich das erste Mal auf die lange Gerade einbog, wurde ich wieder einmal ausgebremst. Dabei schoss EssAge an mir vorbei und scherte zu früh vor mir ein. Die Folge: ich fuhr in ihn rein und wir drehten uns beide von der Strecke. Dabei kam ich aber glimpflicher davon als er. Während ich mich mit einer 360 Grad-Drehung von der Bande wegretten konnte, ist EssAge wohl dort rein gefahren. In der Folge war ich weiter vor ihm mit viel Rückstand auf den Rest vom Fest.


    Die Aufholjagd begann. Immer EssAge im Nacken, gegen den ich oft in anderen Rennen den Kürzeren gezogen hatte. Er konnte aber nicht an mich ran kommen. Ich kam auch nicht wirklich an den Rest ran. das änderte sich aber dann, da es inzwischen nicht mehr regnete. Ich beobachtete stetig die Nässe der Strecke und so konnte ich mit etwas Mut nach 1/3 des Rennens die Crew beten, mit Slicks aufzuziehen. Nun schaffte ich es langsam an Meute ran zu kommen. Und so war ich mit einigem Rückstand auf Hugo an Galoppel Heinz vorbeigegangen.


    Hugo war inzwischen auch an der Box jedoch hatte die Crew die falschen Reifen aufgezogen und so fuhr er weiter auf Regenreifen. Was sich mit zunehmender Abtrocknung der Strecke als hinderlich erwies. Da die Strecke an vielen Stellen aber noch nicht wirklich trocken war kam ich Hugo aber nicht wirklich näher. Besonders eine große Pfütze vor der Schikane zur Start-Zielgeraden machte mir sehr zu schaffen. So tat sich nicht viel im 2. Renndrittel.


    Da die Strecke jedoch weiter abtrocknete und Petrus keinen neuen Regen mehr übrig hatte, startete Hugo erneut einen Versuch die Reifen auf Slicks zu wechseln was aber wieder misslang. In der Folge war die Strecke trocken genug und ich kam immer weiter an Hugo ran. Und konnte ihn ein paar Runden vor Schluss überholen und war auf dem 2. Platz. Dem konnte Hugo nichts mehr entgegen setzen und so fuhr ich auf den ersten 2. Platz meiner Community-Rennkarriere und ein Doppelpodium von Kaos Racing.


    Alles in allem ein schönes Rennen von allen Fahrern, das durch die vielen Wetterwechsel wieder viel zu bieten hatte. Hier noch die Platzierungen:


    1. konsequentdekadent (The XLR8ers)

    2. Baumi82 (Kaos Racing)

    3. Hugo (Kaos Racing)

    4. EssAge (Hellmuth-Racing)

    5. GaloppelHeinz (Hellmuth-Racing)