Unsere Vorschläge fürs Leitstellenspiel

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Beim Zuweisen des Personals für Lehrgänge sollte man sehen können, ob das Entsprechende Personal bereits einem Fahrzeug zugewiesen ist. Leider wird es ja nur angezeigt wenn das Personal derzeit auf einem Fahrzeug sitz und Fährt also Status 1, 3 , 4.


      Desweiteren würde ich es mir wünschen wenn man Personal zb. Feuerwehr zwischen den wachen Verschieben könnte. Also von Wache1 schicke ich Mas. Muster zur Wache2.

      Ich bin gespannt auf die Reaktionen und danke :)
    • Es sollte meiner Meinung nach die Möglichkeit geben einen Abrollbehälter am Einsatzort stehen zu lassen und den Wechsellader nen zweiten holen zu lassen. Das wird zwar selten gemacht, da dann ein AB festsitzt, aber wird auch in der Realität bei Großschadensereignissen durchaus praktiziert. Der Vorteil ist offensichtlich, man kann auch mehrere ABs an nen Einsatzort fahren, ohne gleich ne riesige Flotte an Wechselladern stellen zu müssen. Die Nachteile sind einerseits die erhöhte Zeitspanne, da man mehrfach fahren muss, sowie die Tatsache, dass der Einsatz erst geschlossen wird, wenn du auch deinen letzten AB abgeholt hast.


      Zudem fände ich mehr Flexibilität in den Einsätzen sehr gut. Das quasi auf einmal mitten im Einsatz noch was schicken musst, weil sie ne zweite Drehleiter nachfordern. Dadurch muss man öfter auf existierende Einsätze achten und kann nicht einfach ne Abarbeitung erwarten, sobald man einmal alles hingeschickt hat.
      Fantasie ist wichtiger als Wissen, den Wissen ist begrenzt. ~ Albert Einstein
      -Gadarol.de Werbung-
    • Hier meine Vorschläge:
      1. Realitätsbezug
      Mir würde es gefallen, wenn markante aktuelle Ereignisse (Sturm/Unwetter, größere Bombenentschärfungen, Großbrand, ...) entsprechende Einsätze auslösen würden. Zwar nicht Ortsgebunden, weil ja sonst nur lokal ansässige Spieler eine chance hätten, aber dass zu mindest die Häufung dann gesteigert wird.
      Als Beispiel heute, das Orkantief.
      Wenn ich dann gehäuft Einsätze wie "Baum auf ..." oder "Baumaschine umgestürzt" bekommen würde, hätte das ja einen realen Bezug.

      2. Folge-/Begleiteinsätze
      Für entstprechend großen Einsätzen wären Folgeeinsätze doch auch eine gute Sache.
      Bei einem Großbrand könnten ja z.B. Einsätze wie "Verdacht auf Rauchgasverletzung", "Luftschadstoffmessung" oder für die Polizei "Bürgerinformationen per Lautsprecherdurchsagen" im Umfeld des Großeinsatzes generiert werden.
      In wie fern das realistisch ist, sei aber mal dahin gestellt.

      3. Kategorien
      Ich fände eine Unterteilung zwischen Polizei und Bereitschaftspolizei noch toll.
      Die BePo ist ja recht umfangreich und man sucht dann erstmal eine Weile bis zum nächsten FuStW.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von noboddy99 ()

    • Nach längerer Zeit der Inaktivität melde ich mich hier auch mal zurück.

      Flottenadmiral99 schrieb:

      Es sollte meiner Meinung nach die Möglichkeit geben einen Abrollbehälter am Einsatzort stehen zu lassen und den Wechsellader nen zweiten holen zu lassen. Das wird zwar selten gemacht, da dann ein AB festsitzt, aber wird auch in der Realität bei Großschadensereignissen durchaus praktiziert. Der Vorteil ist offensichtlich, man kann auch mehrere ABs an nen Einsatzort fahren, ohne gleich ne riesige Flotte an Wechselladern stellen zu müssen. Die Nachteile sind einerseits die erhöhte Zeitspanne, da man mehrfach fahren muss, sowie die Tatsache, dass der Einsatz erst geschlossen wird, wenn du auch deinen letzten AB abgeholt hast.


      Zudem fände ich mehr Flexibilität in den Einsätzen sehr gut. Das quasi auf einmal mitten im Einsatz noch was schicken musst, weil sie ne zweite Drehleiter nachfordern. Dadurch muss man öfter auf existierende Einsätze achten und kann nicht einfach ne Abarbeitung erwarten, sobald man einmal alles hingeschickt hat.
      Dieser Vorschlag gefällt mir sehr gut. Zum einen aus dem Grund den Du nennst, zum andren sitzt der AB ja nicht wirklich fest, sondern kann auch für sich agieren. Dies würde eben auch dem Realismus sehr zuträglich sein (s. Großschadenslagen), aber auch um dem Sinn des ABROLLbehälters zu entsprechen. Dieser ist ja gerade dazu da, um in verschiedenen Ausführungen von einem Fahrzeug transportiert werden zu können (welches dann andere Aufgaben übernimmt) und auch, um nicht x verschiedene, eigenständige Fahrzeuge zu benötigen.
      In diesem Zusammenhang fände ich auch noch einen AB-EL 2 interessant.

      Dein zweiter Punkt würde nicht nur dafür sorgen, dass man auf bestehende Einsätze achten muss, sondern auch, dass es einfach interessanter wird. Ein kleines Beispiel:
      Man hat gerade fast alle Fahrzeuge im Einsatz (besonders LFs gehen einem ja gerne mal aus...), und bekommt die Nachricht von auslaufenden Betriebsstoffen. Man schickt also ein LF los; bis dieses angekommen ist hat sich eine kleine (oder große/ausgedehnte) Ölspur gebildet. - Hier wäre die Einsatzausbreitung im LSS abgeschlossen. Dass aus solchen (größeren) Ölspuren häufiger Unfälle entstehen, wäre hier ideal einzubauen...
      Ob dies programmtechnisch womöglich schwer umzusetzen ist, kann ich nicht beurteilen, ich vermute jedoch, dass hierbei die größte Hürde darin bestünde, den Code so zu schreiben, dass sich die Einsätze nicht in Unermessliche ausbreiten.


      noboddy99 schrieb:

      2. Folge-/Begleiteinsätze

      Für entstprechend großen Einsätzen wären Folgeeinsätze doch auch eine gute Sache.
      Bei einem Großbrand könnten ja z.B. Einsätze wie "Verdacht auf Rauchgasverletzung", "Luftschadstoffmessung" oder für die Polizei "Bürgerinformationen per Lautsprecherdurchsagen" im Umfeld des Großeinsatzes generiert werden.
      In wie fern das realistisch ist, sei aber mal dahin gestellt.
      Solche Einsätze gibt es durchaus. Auch im LSS muss man z. T. ein GW-Mess ordern. Dass dieses aber oftmals an verschiedenen Punkten in der Umgebung Messungen durchführt, könnte man über Begleiteinsätze einbauen...

      MfG Valentin
      -Gadarol.de Werbung-
    • gorgonzola86 schrieb:

      koelner15 schrieb:

      Dann vielleicht das die Abrollbehälter wie Stellplätze ausgebaut werden können und nicht jeder einzelne ein Ausbau ist, was das Menü ziemlich unübersichtlich macht.
      Du willst so eine schicke Leiste haben wie bei der neuen Wachenausbaufunktion?
      Weil es mir grad so im LSS begegnet ist, sowas könnte mann dann doch auch für die Zellen bei den Polizeistationen machen.
      Mann muss sich hallt dann noch dazu Gedanken machen, wie mann das mit der benötigten zeit für den ausbau löst, ob die dann bei mehrfachem Ausbau einfach dazuaddiert wird oder so.
      Bei stockendem Verkehr: Rettungsgasse bilden!
      <- Links nach links, alle Anderen nach rechts! ->>>

      *Klick*
    • Baumi82 schrieb:

      Gewahrsamscontainer werden eher als Zwischenstation bei Großveranstaltungen verwendet, die dann im Zeitraum dort fest aufgebaut sind. Deswegen für normale eher ungeeignet. Und die geplanten Einsätze meist zu kurz... Aber interessanter Vorschlag
      Baumi, Du bist auf dem falschen Dampfer, es geht nur dadrum, dass die Mitspieler sich wünschen, dass die Ausbaumöglichkeiten für Abrollbehälter und Zellen etwas übersichtlicher dargestellt werden, etwa wie beim Ausbau der Fahrzeugstellplätze.
      -Gadarol.de Werbung-