Angepinnt Gadarols Community Map - grundlegende Ideen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich fände es toll, wenn mehrere Dörfer drin wären. Und eine Hügeling in dem die Gebäude alle im Klötzchen Stil sind und ein Dorf was eine Garage hat die an ETS angelehnt ist.

      Wahrzeichen fände ich auch toll, aber dann wird es immer schwer mit den Proportionen.

      Wobei eine Burg die Innen dann einen Unterstand für kleinere Maschinen hat schon Klasse wäre.

      Ich wünsche mir auch eine Insel, ob im Meer, See oder Fluss ist egal, die nur über eine schmale Brücke zu erreichen ist. Ein Traum wäre es, wenn die zusammenbricht wenn man zu schwer ist. Damit man auch kleinere Maschinen nutzen muss.

      Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
      -Gadarol.de Werbung-
    • Das mit dem Deich war ein Schnellschuss, klar wäre ich total begeistert wenn es einen "echten" Deich mit den entsprechenden Bewohnern geben würde. Aber die Idee Hügelingen und vllt. noch das ein oder andere Wahrzeichen "unserer" MC Welt zu übertragen finde ich auch unglaublich interessant und reizvoll...
      Was mich an der "Sauerland-Idee" stört, ist, dass ich mit dem Sauerland nur den HSK-Kreis assoziiere und den fände ich zumindest im ganzen zu Hügelig für eine Landwirtschaftskarte. Da kommt dann auch wieder meine Herkunft durch; Holsteinische-Schweiz von der Hügeligkeit her mit aber ein oder 2 schönen Waldstücken...

      Gruß
      Chris aka. Tunder_600
      Remember the Member....


      We are lonesome without the Com,
      but the Com is nothing without us
    • Cool wäre ne Map mit leichten Hügeln und kleinen bis mittel Großen Feldern.
      Geografisch vielleicht an Mitteldeutschland angelehnt...dann ist N ; S ; O und W vertreten.
      Durch die Map selber fließt ein Fluss an dem ein Dorf angesiedelt ist. Es gibt Wälder und kleine Waldstücke welche von Feldern eingeschlossen sind oder begrenzt werden. Auf den Feldern stehen auch teilweise Hochspannungsleitungen/Telefonmasten.
      Dann ein Teil gut ausgebauter Feldwege( gibt doch öfter mal diese Betonplatten auf Feldwegen) und ein Teil schlechter Feldwege mit tiefen Schlaglöchern die dann bei Regen kaum befahrbar sind. Der Hof sollte nicht zu modern sein, eher schon etwas in die Jahre gekommen. Halt ein älterer Hof, welcher schön verwinkelt und schwierig zu befahren ist. Der Kuhstall könnte am ende etwas außerhalb vom Hof liegen, da man sich hier erst später entschieden hat in die Milchviehhaltung einzusteigen. Daher ist dieser auch ein modernerer Stall mit großer angrenzender Weide für die Kühe.
      Ein kleiner Schweinestall könnte direkt am Hof liegen mit Platz für 20-30 Tiere.
      Fahrsilos für Silage und ein Güllezwischenlager sind außerhalb vom Hof gelegen, an einem Feldrand/Wegrand.

      Auf der Map gibt es ein Dorf, für 400-500 Einwohner und das Dorfbild ist auch eher ländlich angelegt, man sieht also dem Dorf an das hier schon seit eh und je Landwirtschaft betrieben wird.

      Die BGA ist irgendwo am Kartenrand angesiedelt und bietet reichlich Platz für Fahrsilos, Keilsilos. Angrenzend gibt es einen Betrieb eines Lohnunternehmers/Genossenschaft mit Unterständen für die großen Maschinen wie dem Häcksler und Co. Die BGA ist vllt sogar ein gemeinschaftsprojekt aller Landwirte aus dem Dorf...man kümmert sich quasi gleichberechtigt darum. Mit dem Questsystem könnte man hier sehr gut entsprechende Aufgaben implementieren.

      Als Verkaufstellen ist eine örtliche Raifeisen oder BayWa vertreten, welche sämtliche Früchte annimmt und auch Händler für Saatgut und Kunstdünger ist.
      Eine weitere Verkaufstelle wäre zb eine Mühle/Brauerei welche nur gewisse Getreidesorten entgehen nimmt.
      Die Milch wird beim örtlichen Molker abgegeben, welcher aber nicht unbegrenzte Mengen abnehmen kann. Dadurch muss man seine eigne Produktion anpassen um nicht zu viel Milch herzustellen.
      Natürlich ist auch ein Schlachter/Fleischer vertreten der unsre schlachtreifen Tiere annimmt.
      Dann gibt es am Dorfrand einen Maschinenhandel/Landhändler. Bei diesem kann man neben den Maschinen auch seine Tiere holen und sie zum Hof/Stall bringen
      Der Landhandlel veranstaltet auch ab und zu als Quest Feldtage um neue Maschinen testen zu können.
      Um seine Eier los zu werden kann man Mittwochs und Samstags zum Wochenmarkt im Dorf fahren und sie dort verkaufen.

      ja mehr fällt mir grad nicht ein
    • Gute Ideen ich gelesen hab. So eine Karte mit Flachland was dann etwas hügelig wird cool. Vielleicht nicht nur mittlere und kleine Felder. Sondern auch ein paar große Felder wo man auch mit großen Maschinen arbeiten kann, so für Fans der riesen Geräte. Klar ne Waldstück für die Leute der Kettensäge. finde ein Dörfchen in der Mitte und der Hof ausserhalb vom Dorf. Wäre toll wenn man nicht lange Wege zu den Ställen hat bei der Viehwirtschaft, und ein extra Teil für die Forstwirtschaft also ein eigenen Hof für Forstwirtschaft(eine Försterei).