Was macht die Map zur "Alltags-" Map ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Was macht die Map zur "Alltags-" Map ?

      In Youtube-Bewertungsvideos wird häufig die Sterilität d.h. die Faller-Baukasten mässigen Gebäude bemängelt. So extrem finde ich es persönlich aber nicht.

      Eine Atmosphäre (hier: Stimmung, Gefühle) wird auch durch begleitende Kleinigkeiten erzeugt, die man visuell so nebenbei mit wahrnimmt.

      Es könnten belebende Kleinigkeiten an einzelnen Stellen zu einer "Alltags-" Map beitragen wie z.B. ...

      - dunkle Wassernasen unter Fensterbänken (Putzbauten)
      - Moos in Mörtelfugen (sichtbares Mauerwerk)
      - abgeblätterte Farbe (Holzteile/Unterstände, Ställe, Tore/besonders im unteren Bereich)
      - ausgewechselte Holzteile (Unterstände/hellere Farbgebung)
      - Frostschäden (Straßen)
      - Bremsspuren (Straßenkreuzungen, vor Kreisverkehr)
      - ausgebesserte Stellen (Straßen/dunklere Farbe)
      - Graffiti (Hauswände/vielleicht 1 oder 2)

      vielleicht doch auch

      - Bordsteine im Dorf (Durchgangsstraße/In größeren Dörfern gibt es i.d.R. verkehrsberuhige Zonen mit höhengleichem Übergang von Fussweg in Straße nur bei Nebenstraßen von Neubaugebieten.)
      -Gadarol.de Werbung-
    • So wie ich in den Videos gesehen hab, sehen die Häuser etc. und auch AI selbst um einiges realistischer aus als in LS zum Beispiel. In LS kann man eigentlich sagen, das die AI eigentlich keine richtrige AI ist, eigentlich nur sture Objektanreihung ohne Sinn und Verstand, aber das ist ein anderes Thema ;D